Hello Monki Jumpsuit

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie aufregend meine Woche bis jetzt ist. Zum ersten Mal kann ich wirklich behaupten einen unglaublich interessanten internationalen Job habe bei dem ich wirklich gefordert werde und noch Einiges lernen kann.
Auch die Lage ist super. Meine bisherigen Pausen habe ich zum Beispiel Urban Outfitters, Kaufhof oder DM verbracht.
Da das Büro mitten in Düsseldorf ist und ich ein eingefleischter Autofahrer bin beißen sich diese beiden Faktoren leider sehr. Das Hasswort meiner bisherigen Woche lautet deshalb: Stau.
Aber: Seit heute bin ich (stolze) Besitzerin eines Ticket1000. Um ehrlich zu sein, wird das auf jeden Fall eine gewaltige Änderung für mich da ich wirklich immer und überall mit dem Auto fahre. Ich genieße den Komfort, das Alleinsein morgens, die Musik oder die Hörbücher die ich laut hören kann und einfach die Flexibilität. Da ich aber bis jetzt immer für eine Strecke von reiner Fahrtzeit von circa 30-40 Minuten anderthalb Stunden gebracht habe (also bis zu einem Dreifachen!) habe ich mich mal nach anderen Möglichkeiten umgesehen. Wenn die Bahn denn pünktlich kommen sollte, würde ich 25-35 Minuten brauchen, je nachdem welche Verbindung ich nehme.
Ich  bin echt gespannt wie es sein wird täglich mit der Bahn zu pendeln, was man so erlebt, welche Menschen man so trifft und ob ich die Zeit wirklich effektiv nutzen kann um zum Beispiel ein Buch zu lesen.
Ich bin im Moment wirklich super glücklich über die Änderungen die mein Leben im letzten Quartal noch angenommen haben. Erst der Umzug bzw. das Zusammenziehen mit meinem Freund, viele kleinere weitere Erfolgserlebnisse, gute Kooperationen und nun einen super Hauptjob.

Das Einzige was mich im Moment etwas aufregt ist der Instagram-Algorithmus. Da macht man sich wirklich Mühe, lernt das Bearbeiten der Bilder ganz neu, gibt sich bei den Outfits und der Shootinglocations Mühe um dann hinterher „nur“ 100 Likes zu bekommen wo vorher fast das Dreifache möglich war. Auch nervt es mich, dass nicht mehr alles chronologisch ist. Teilweise bekommt man Bilder von vor zwei Tagen angezeigt (nur weil sie der erfolgreichste Bloggerin ist), aber ein Bild einer guten Freundin die vielleicht nur 50 Follower hat taucht gar nicht im Feed auf. Natürlich ist das alles nur oberflächlich und es gibt bei Weitem wichtigere Themen aber das Bloggen und die Präsenz auf Social Media Kanälen ist und bleibt für uns Blogger nun mal das wichtigste Arbeitsumfeld. Mir persönlich gibt das leider oft das Gefühl, als hätte sich der ganze Aufwand nicht gelohnt.

Kommen wir nun zum Look. Ich wollte schon total lange einen Jumpsuit haben und diesen hier habe ich bei Monki gefunden. Direkt habe ich mich verliebt und das Teil ist nicht nur super bequem sondern man kann es auch (obwohl es ein Teil ist) total geil kombinieren sodass der Look entweder eher lässig oder auch schick wirkt. Ein weiteres Highlight ist natürlich auch der Rückenausschnitt.

LOOKBOOK

Jumpsuit MONKI | Schuhe Missguided | Ringe ASOS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.