Ich liebe diesen Jumper ganz einfach aus dem Grunde, weil er mich an London erinnert. Auch in die Farbe bin ich total verliebt. Zumindest spenden mir die London-Erinnerungen und die warme Farbe zu der kalten
Jahreszeit etwas Trost. Bleiben wir aber beim Reisen. Für dieses Jahr sind bereits zwei sehr
interessante Aufenthalte gebucht und geplant, damit kann ich auch direkt den Punkt auf meiner 2018-To-Do abhaken: Mindestens einen Ort besuchen an dem ich noch nicht war.
Leider kann ich aber noch nicht sagen wohin es geht weil das jeweils Geschenke sind und die Begleiter auch gleichzeitig Leser meines Blogs sind und damit würde ich sie unnötig spoilern.
Ich liebe es einfach neue Orte kennenzulernen, in süßen Cafés in schnuckeligen Gassen zu sitzen und einfach die Zeit genießen. Neues zu entdecken bedeutet für mich den Horizont zu erweitern. Zudem muss ich auch sagen, dass all meine Reisen, besonders in die USA, und die Erfahrungen die ich dort gesammelt habe, mich zu dem Menschen gemacht haben der heute hier sitzt und diese Zeilen verfasst. In regelmäßigen
Abständen schaue ich mir auch die Bilder, die ich dort gemacht habe an und wünsche mir einfach nur, wieder dort zu sein. Ich kann auch von großem Glück sprechen, dass mein Freund in der Hinsicht auch so tickt
und genau so ein Abenteurer ist wie ich. Ich liebe es, mich auf Reisen vorzubereiten, Sachen zu packen, aus dem Koffer zu leben und einfach auch die Ungewissheit, weil man nie weiß, was einen erwartet.
Da ich normalerweise auch einen stressigen Alltag habe und oft an den Wochenenden arbeitstechnisch unterwegs bin (ja auch Fotografieren am Wochenende ist irgendwo Arbeit, auch wenn es Spaß macht), versuche ich so oft wie möglich im Jahr dem Alltag zu entfliehen. Auch wenn viele einen Kurztrip mit Stress verbinden, man habe ja angeblich nur bedingt Zeit alles zu sehen, gehöre ich wohl zu den wenigen Menschen die trotz
des “Stress” abschalten und die Eindrücke aufsaugen zu können. Ich kann mich entspannen.

Und deshalb bin ich einfach froh, wenn ich mir aus besuchten Städten immer etwas mitnehme um mich wieder an die Eindrücke zu erinnern. Deshalb liebe ich den Pullover so. Katrin und ich waren gerade an der Oxford-Street, draußen war es dunkel und die Schaufenster haben geleuchtet, wir sind gerade von Topshop zu Miss
Selfridges gelaufen und habe mich sofort in den Pullover verliebt und später werden wir uns noch Sushi-to-go mitnehmen. Das sind meine Erinnerungen an den Pullover. London, Freundschaft und die schön
dekorierten Schaufenster der Oxford Street. Oh mein Herz blutet.


LOOKBOOK

Jumper MISS SELFRIDGE | Latzkleid MONKI | Boots MISSGUIDED


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?