„Wie oft warst Du jetzt eigentlich schon in London?“ oder „wird das nicht irgendwann zu langweilig?“ sind Fragen die ich häufig erhalte wenn ich ankündige, dass ich wieder nach London fliege.
Ganz ehrlich: Nein, London ist einfach niemals langweilig und egal wie oft ich schon dort war es gibt immer Neues zu sehen. Meine Liste, mit den Dingen die ich noch in London sehen und erleben möchte ist ziemlich lang. Allein wegen der Harry Potter Studio Tour muss ich nochmal hin.
In diesem Beitrag habe ich Euch einmal aufgelistet warum ein Besuch in London absolut gemacht werden sollte, zudem seht Ihr hier einiges an Bildern von meinem Besuch in London von vor knappen 3 Wochen. Also fangen wir mal an:

1. Historisches und Vergangenes
Aus Sicht der vergangen Jahre (und Jahrhunderte) sowie geschehene Ereignisse bietet London einiges an Schauplätzen, Informationen und Nachhilfe. Egal ob Ihr den „Tower von London“ besucht, Ihr etwas zur Pest, „Jack the Ripper“, dem großen Feuer oder zur Queen, oder zu der Zeit als London noch Londinum hieß erfahren möchtet in London findet Ihr die passenden Antworten. Auch hat London ein gigantisches Aufkommen an Museen welche zudem alle kostenlos sind. Ebenso gibt es zahlreiche Monumente und Statuen welche die Ereignisse aus der Vergangenheit symbolisieren und aufklären. Ein Trip nach London ist also empfehlenswert da man vielen historischen Fakten näher kommt und einiges erfährt und lernen kann.

2. Die süßen Cafés und zahleiche Foodmarkets
Seien wir ehrlich, im Zeitalter von Pinterest, Instagram & Co. kommt man gar nicht mehr herum, man wird von süßen rosa Cafés, Blumenfassaden und jede Menge „Foodporn“ geinfluenct. Auch ich war bei meinem letzten Besuch bei „Peggy Porschen“ und habe dort die berühmten Cupcakes gegessen und natürlich auch Fotos gemacht. Generell gibt es in London einfach unzählige niedliche Cafés in denen man einfach sitzen, das Ambiente genießen und gemütlich einen Kaffee trinken kann. Die Foodmärkte von Camden Town oder Covent Garden bieten dazu einen köstliches Aufkommen von teilweise exotischen Gerichten die man dort essen kann. Allein die vielfältige und kulinarische Küche ist eine Reise wert. Also nichts da mit „die Engländer essen ja nur Fish&Chips“.

 Keep calm and go to London

3. Foto Locations an jeder Ecke
Aus Sicht einer Fahsionbloggerin hat London einfach alles zu bieten. Die verschiedenen Gegenden in London wie zum Beispiel Notting Hill, die Gegend um Soho, Kensignton oder Brixton bieten meiner Meinung nach einfach so unglaublich viel an Content für Fotomaterial, sodass es sich dafür schon Lohnt nach London zu fliegen. Wenn man zum Beispiel bei Pinterest nach „London Foto Location“ sucht kommen zahlreiche Bilder inklusiver Adressen wo man wunderschöne Fotos schießen kann. Aber auch neben der ganzen extravaganten Locations bietet London natürlich zahlreichen Bilderstuff: Egal ob London Bridge, Big Ben, Oxfordstreet oder Buckingham Palace. London ist an nahezu jeder Ecke instagramable.

4. Shopping
Ein Grund weswegen ich regelmäßig London einen Besuch abstatte sind unter anderem die Shoppingmöglichkeiten. Ich liebe es den Vormittag über die Oxfordstreet, Regentstreet und Soho zu laufen und mich in diversen Läden inspirieren zu lassen und natürlich auch zu shoppen. Einer meiner Lieblingsläden, Tophsop, hat dort mehrere große Filialen, es gibt einen Disney Store, Stradivarius, River Island, Urban Outfitters und in Soho jede Menge coole Stores und Makeup Boutiquen. Auch das Harrods ist definitiv einen Besuch wert, auch wenn es ein teures Kaufhaus ist kann man dort richtig gute Sale Angebote finden und ein super Schnäppchen machen. Gerade auch zur Weihnachtszeit ist das Christmas Shopping dort wunderbar da die Oxfordstreet und Regent Street wunderschön beleuchtet sind. Zudem findet man auch viele Läden die wir in Deutschland nicht haben. Generell ist London modetechnisch für mich eine große Inspiration.

There are two places in the world where men can most effectively disappear — the city of London and the South Seas

5. Der wunderschöne Mix zwischen Groß-und Kleinstadt
Natürlich ist London eine Metropole und Menschen tummeln sich einfach überall. Obwohl es selbstverständlich in der City of London, im Büro-und Bankenviertel Hochhäuser gibt, hat London sonst eher kleinere Bauten im viktorianischen Stil und wunderschönen Fassaden. Die Gegend in Kensington vermittelt einem zum Beispiel nicht, dass man sich in einer Stadt mit knappen 14 Millionen Einwohnern befindet. Dort ist es ruhig, wunderschön und eher familiär.
Dem Alltag und der Hektik kann man in den zahlreichen Parks entfliehen und die Seele einfach mal baumeln lassen. Der Regents Park und der weltberühmte Hyde Park sind so riesig, dass man das Großstadtleben völlig vergisst. Auch ist die Hafenstadt Brighton nicht weit entfernt wenn man mal eine Auszeit braucht.

Wie schon oft zuvor gesagt liebe ich London wegen der Inspirationen und der atemberaubenden Vielfalt. Ich bin wahnsinnig gern dort und verbringe super gern ein paar Tage, laufe durch die Gegend, trinke etwas Warmes in süßen Cafés oder kaufe mir das ein oder andere Teil. Wenn ich durch London laufe sauge ich alles in mich ein, nehme die Straßen intensiv wahr und genieße die Zeit sehr. Ich versuche noch irgendwie gegen Ende des Jahres (vielleicht im November oder Anfang Dezember) nochmal hinzufliegen und die Vorweihnachtszeit dort für ein paar Tage zu verbringen.

Folge:

Etwas suchen?