Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Vienna House entstanden

Vor kurzem hat das Vienna House in Pilsen Sascha und mich eingeladen dort ein Wochenende zu verbringen. Natürlich haben wir sofort zugesagt und konnten es kaum erwarten ein Wochenende mal wieder rauszukommen und Neues zu entdecken. Von uns in Wuppertal aus dauerte die Anfahrt circa 6 Stunden, Pilsen liegt direkt an der Grenze zu Tschechien. Unterwegs haben wir dann Podcasts und Hörbücher gehört und einfach die Aussicht genossen. Dort angekommen wurden wir vom Hotelpersonal freundlich in Empfang genommen, die Lobby wirkt extrem freundlich und einladend.
Danach ging es auf unser Hotelzimmer und dort warteten weitere Überraschungen auf uns: Eine leckere süße Begrüßung und an den Spiegeln waren Sprüche geschrieben. Unser Zimmer hatte ein sehr großes und helles Bad, ein Wohnzimmer mit Couch, Schreibtisch und Kaffeestation sowie ein Schlafzimmer mit Fernseher und Schreibtisch. Wir haben uns sofort wohl gefühlt.

Was ich zudem sehr einladend und wunderschön fand, war die große Fensterfront auf dem Flur, dort konnte man die Aussicht auf Pilsen genießen. Getränke und etwas zum Naschen standen ebenfalls bereit.

Nachdem wir dann unser Zimmer bezogen und uns kurz frisch gemacht haben sind wir dann zu Fuß zum Techmania Science Center gelaufen und haben auf dem Weg dorthin schon mal einen Eindruck von Pilsen gewinnen können. Das Techmania Science Center kostet 10 Euro pro Person und dort könnt Ihr, egal ob alt oder jung, alles ausprobieren. Verschieben, hochheben, verrücken, drücken, spielen, ausprobieren: Alles ist möglich. Sascha und ich hatten wahnsinnig viel Spaß dort. Gegenüber ist auch noch ein Planetarium welches man ebenfalls besichtigen kann aber leider hatten wir nicht mehr genug Zeit uns dort länger aufzuhalten. Beides schließt nämlich um 18 Uhr.

Den Weg zurück zum Zentrum haben wir mit der Straßenbahn genommen. Wir sind zum Marktplatz gelaufen da dort ein Markt war auf dem wir schon den ersten Glühwein diesen Winters getrunken haben. Bei der Kälte dort tat das richtig gut und das war so ein kleiner Einstieg auf die kommende Weihnachtszeit.
Anschließend haben wir noch ein super leckere Pizza in der Nähe gegessen und dann den Tag mit einem Spaziergang zurück zum Hotel beendet.

Unser zweiter Tag begann mit einem extrem leckeren und reichhaltigen Frühstück. Es gab wirklich alles: Kaffee, Cappuccino, verschiedene Säfte und Tees, zahlreiche Toppings für Müslis (Chia Samen, Früchte, Nüsse), verschiedene Brotsorten, Joghurts, Gemüse als auch heiße Küche wie Spiegeleier, Speck, Suppen und so weiter. Für uns war das definitiv ein wunderbarer Start in den Tag.

Anschließend ging es in die gegenüberliegende Pilsner Urquell Brauerei. Dort haben wir eine Führung durch das Werk für 13 Uhr gebucht, da wir aber noch Zeit bis dahin hatten, sind wir zu Fuß nochmal in Richtung Zentrum gegangen. Unterwegs habe ich etwas entdeckt, was mich einfach total glücklich gemacht hat und zwar ein Katzen Kaffee. Dort haben wir noch einen Cappuccino getrunken und ich habe die Katzen gestreichelt. Gut gelaunt sind wir dann zum Einkaufscenter gelaufen welches Sonntags geöffnet hat. Wir haben zwar nichts Großartiges gekauft aber es tat gut der Kälte für eine Stunde zu entkommen.

Wenn Ihr mal in Pilsen seit müsst Ihr Euch unbedingt die Pilsner Urquell Brauerei anschauen, da sie wirklich wahnsinnig interessant ist. Das Werk ist gigantisch und die Kelleranlagen haben mir besonders gut gefallen. Auch erhält man einen Einblick in die Produktionsstätte.

Zu Abend haben wir dann in der Gaststube direkt an der Brauerei gegessen, waren aber total enttäuscht von der Qualität des Essens da einer Kantine glich. Anschließend sind wir dann ins Hotel gegangen und haben noch einen Film geschaut.

An unserem letzten Morgen haben wir uns dann nochmal mit einem leckeren Frühstück gestärkt bevor es dann wieder in Richtung Nachhause ging.

Pilsen ist generell eine sehr kleine und übersichtliche Stadt, es gibt viele Altbauten und die Stadt ist eher ruhig und gediegen. Wenn man in der Nähe zur Tschechischen Grenze wohnt lohnt sich ein Tagesausflug auf jeden Fall, besonders das Techmania Science Center ist meiner Meinung nach das Highlight.

Folge:
share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?