Ihr Lieben, auch in den letzten Wochen (und Monaten, immerhin ist der letzte Buchbeitrag ziemlich lang her) habe ich einige Bücher verschlungen und wollte Euch diese einmal in diesem Post vorstellen:


Ernest Cline – Ready Player One
Mein Freund hat dieses Buch zuerst gelesen und mir unbedingt geraten es auch zu tun. Innerhalb weniger Tage habe ich das Buch dann verschlungen und es einfach DER Gamer Roman.Wir lernen in der Geschichte einen Außenseiter kennen, welcher sich einen Schutzraum geschaffen hat und von dort täglich in die virtuelle Welt der OASIS flüchtet und dort ebenfalls auch die Schule besucht. Parallel stirbt der Gründer der OASIS und hinterlässt in dem Spiel ein sogenanntes „Easter Egg“ von einem unvorstellbaren Wert und die Jagd um diesen Schatz beginnt. Mit einem sehr flüssigen und humorvollen Schreibstil wird uns die Geschichte um die Jagd des „Goldenen Easter Eggs“ im Jahre 2045 erzählt. All die Details mit der uns u.a. die OASIS erklärt werden sind umwerfend und führte dazu, dass das Buch wie ein Film vor meinem inneren Auge abgespielt wurde. Bei der Lösung der Rätsel habe ich richtig mitgefiebert und mitgeraten, im allgemeinen ist dieses Buch einfach ein fantastisches Werk bei dem man mitfühlt, mitfiebert und miträtselt. Obwohl ich kein SiFi-Nerd bin habe ich dieses Buch regelrecht verschlungen. Ebenso die Anspielungen auf diverse Filme, Musik und Spiele (überwiegend aus den 80ern) hat mir super gefallen.


Nina McKay – Rotkäppchen und der Hipsterwolf
Bloggende Prinzessinnen mit Selfiestick und einem Youtubekanal erwarten uns in diesem Buch allerdings mit einem Unterschied: Unsere altbekannten Prinzessinnen sind alle Antiheldinnen und lieben es Hexen zu töten. Eines Tages werden in Wonderland alle Prinzen, auch Happy Endings genannt, entführt und Rotkäppchen und ihre Freundinnen versuchen diese wiederzufinden. Auf der Reise, welche bis nach Neverland führt trifft Rotkäppchen einen Hipsterwolf und zusammen nehmen sie sämtliche Fährten auf und bestehen einige Abenteuer. Zudem verliebt sich Rotkäppchen gleich zwei Mal in zwei komplett verschiedene Charaktere, welches die Geschichte nochmal spannend macht. Egal ob Tinkerbell, Alice, Jasmin oder Schneewittchen: Alle uns bekannten (Disney) Helden begegnen uns in diesem Buch, allerdings meistens abgefuckter als in der uns bekannten Fassung aus Kindertagen. Mit viel Charme ist dieses Buch geschrieben sodass man es relativ schnell und leicht durchlesen kann. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.


Cassandra Clare – Lady Midnight
Wer die „City of Bones“-Reihe von Cassandra Clare gelesen hat wird sich noch an die kleine Emma erinnern und daran, dass ihre Eltern gestorben sind. Dieses Buch handelt von den Schattenjägern in Los Angeles wo auch die nicht mehr ganz so kleine Emma trainiert und den Tod ihrer Eltern aufklären will. In der Umgebung geschehen weitere Morde die stark an den der Eltern erinnert und das Institut beginnt zu ermitteln. Die Ermittlungen führen die Freunde zu einer geheimnisvollen Lotterie deren Anführer hinter alldem steckt. Nur: Wer ist dieser unbekannte Anführer? Und noch etwas gilt zu ergründen: Die Gefühle von Emma und Jules. Da die beiden Parabatai sind ist eine Liebe völlig ausgeschlossen.
Nicht nur Emma und Jules sind Bekannte aus den Vorgängerbüchern, auch Clary, Jace und Co tauchen nochmal auf, zudem noch viele weitere Charaktere. Insgesamt ist es ein sehr spannender Nachfolger mit neuem Handlungsstrang, zwischendurch aber leider etwas langatmig.


How to be a parisian wherever you are
Innerhalb weniger Stunden habe ich das Buch durchgelesen, aber nicht, weil es so spannend war sondern eher, weil die Kapitel total kurz sind und jede Menge Bilder im Buch verarbeitet sind. Es ist halt ein Modebuch und für viele eine Bibel, jedoch nicht für mich. Ich habe es zwar gern gelesen und gehofft, den Ein oder Anderen Tipp zu erhalten aber wurde etwas enttäuscht. Leider war das Buch für mich nur mäßig interessant sodass ich es, nachdem ich es durchgelesen habe, direkt auf Ebay versteigert habe. Natürlich hoffe ich, dass der neue Besitzer mehr Freude daran hat.


 

Agatha Christie – Mord auf dem Golfplatz
Den zweiten Fall von Hercule Poirot habe ich während der Bahnfahrten verschlungen, wer meine vorherigen Buchposts zu Agatha Christie gelesen hat weiß, dass ich den Schreibstil und den Sarkasmus Poirots liebe. Natürlich wird der Fall auf den letzten Seiten aufgelöst und wie immer kommt alles ganz anders als erwartet bzw. gedacht. Am meisten liebe ich es, dass man um ein paar Jahrzehnte ich die Vergangenheit zurückversetzt wird. Ich freue mich noch auf weitere Fälle von Poirot zum mitfiebern.

 


 

Meik Wiking – HYGGE
Ich liebe Interior, Kerzen, Kakao, Kuscheldecken und Gemütlichkeit. Vondaher ist es auch kein Wunder, dass das Buch den Weg in mein Regal gefunden hat denn immerhin behandelt „Hygge“ das Wohlbefinden, Gemütlichkeit und eben das, was ich soeben aufgelistet habe. Ich habe super gern darin rumgestöbert und gelernt, dass ich mit meinem Gemütlichkeits-Kissen-und-Kerzen-Tick nicht allein bin. Ein totales Must Read für Alle!


Marie Kando – Magic Cleaning
Zugegeben, das Buch hat mich wirklich dazu animiert mich von vielen vielen Dingen zu trennen. Aber dieses Stück kann man in einem Wort zusammenfassen: „Macht Dich diese Sache glücklich? Ja? Dann behalte es. Nein? Dann kommt es weg.“ Damit habe ich es sogar geschafft (ich, als Bücherlover) mich sogar von vielen Büchern zu trennen. Marie Kando spricht aber auch viel (zu viel) von Ihrer Liebe zur Ordnung was auf Dauer etwas nervig ist und als Sie dann berichtet hat, dass sie sich bei allen Kleidungsstücken nach dem Tag für die Nutzung dankt hab ich mir aber doch gedacht, dass es etwas zu weit geht. Wie gesagt, das Buch hat mir schon geholfen mich von vielen Dingen zu trennen und motiviert einmal richtig auszumisten aber danach hatte ich keine Verwendung mehr, da ich mir das gewollte Wissen angeeignet hatte, und habe das Buch bei Ebay verkauft.


Etwas suchen?