Dieses Outfit ist einfach typisch für mich und ich muss sagen, dass ich mich total wohl darin fühle.
Besonders bin ich in das T-Shirt verliebt welches ich von meiner besten Freundin zum Geburtstag bekommen habe, ein Muss für einen „Stranger Things“-Fan. Auch die Kette von Sacred Hawk war für mich Liebe auf den ersten Blick. Entdeckt habe ich sie bei Asos.

Letzte Woche war sonst auch nicht wirklich spannend, neben Arbeit und Sport haben mein Freund und ich die ersten beiden Staffeln von „The Killing“ zuende geschaut und am Ende waren wir beide sprachlos. Diese Serie ist wirklich der Hammer. Angefangen haben wir auch mit „Taboo“ mit und von Tom Hardy, welche bis jetzt super spannend ist und ein bisschen was von „Penny Dreadful“. Bleiben wir beim Gruseln: Resident Evil 7 ist bei uns eingezogen und das Spiel ist Wahnsinn. Wir haben das natürlich nur bei Kerzenschein gespielt und des Öfteren kam von uns ein „Oha, oh fuck“ weil wir uns so erschrocken haben.

Im Moment habe ich einfach null Bilder in Reserve um weitere Beiträge zu posten, zumal das Wetter in letzter Zeit einfach nur schlecht war. Nächstes Wochenende habe ich mir aber schon fest vorgenommen viele
Outfits zu shooten. Ich hoffe nur, das Wetter bleibt trocken. Blogtechnisch möchte ich mich nämlich weiterentwickeln und zukünftig meine Bilder mit Lightroom und Presets bearbeiten.

Da ich bei Instagram in letzter Zeit ganz oft die „5 Facts about me“ lese dachte ich, ich veröffentliche mal hier was auf meinem Blog, ich finde das immer super die Leute mal so kennenzulernen.

Also fangen wir an:
1. Als ich 18 Jahre alt war, hatte ich 2 Wüstenrennmäuse welche auch oft in meinem Zimmer rumgelaufen sind. Eine habe ich getötet weil ich ausversehen auf sie draufgetreten bin. RIP Emmy
2. Seit 8 Jahren esse ich nun kein Fleisch mehr und vermisse es auch nicht. Ich versuche auf meine Ernährung zu achten und habe mich mal vegan ausprobiert aber Käse ist mein Lebenselixier.
3. Im Kindergarten musste jeder immer das tun was ich wollte.
4. Ich bin einfach grottenschlecht in Mathe. Ich weiß bis heute nicht, wofür man f(x)-Gleichungen braucht und was man verdammt nochmal damit berechnet.
5. Meine Zukunft male ich mir so aus, dass ich verheiratet bin, zwei Kinder habe und ein Haus oder zumindest eine Eigentumswohnung besitze. Zwei Katzen würden die Sache noch perfekt machen.


LOOKBOOK

Rock ASOS | T-Shirt STRANGER THINGS MERCH | Kette SACRED HAWK | Felljacke GINA TRICOT | Boots ASOS