Leider ist diese Woche die letzte 4-Tage Woche für die nächsten paar Wochen und rückblickend ist auf die letzten zwei Wochen ist super viel passiert.
Über Ostern waren wir in Brüssel und haben die Stadt erkundet, zudem habe ich mich total in diese Stadt verliebt und möchte auf jeden Fall nochmal hin. Mehr dazu wird es aber in einem separaten Blogbeitrag zu lesen geben. Vorab kann ich allerdings schon mal erwähnen, dass bei mir ganz oben auf der Liste stand, eine Belgische Waffel zu essen. Genau das habe ich nicht geschafft. Auf dem Rückweg gab es noch einen kleinen Zwischenstopp in Maastricht. Das Wetter war einfach traumhaft.

Mein Ostersonntag startete zuerst mit einem leckeren Brunch mit meiner Familie und anschließend ging es nach Köln zum „Pollerwiesen Opening“.
Obwohl ich mittlerweile hin und wieder gern elektronische Musik höre war mir die Musik vor Ort dann doch etwas zu hart und meine Begeisterung hielt sich in Grenzen. Dennoch war es ein super lustiger Nachmittag bzw. Abend mit Freunden. Abends haben wir uns dann noch eine Pizza gegönnt und eine Doku auf Netflix geschaut.

Kurz vor Ostern habe ich meine erste Hausarbeit meines Fernstudiums eingereicht und direkt die Benotung 1 erhalten. Das hat mich natürlich total motiviert und stolz gemacht. Ich arbeite gerade an einem weiteren Aufgabenheft wobei ich aber sagen muss, dass die ganzen Rechtsgrundlagen zum Außenhandel ziemlich verwirrend sind und ich gedacht habe, ich müsste das Studium schmeißen. Leider demotiviert es mich immer wenn ich etwas nicht verstehe und verliere die Lust an der Sache. Trotzdem mache ich natürlich weiter und setze ich mich da intensiv hinter. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich auch dieses Mal eine Eins bekommen werde. Naja.

Die nächsten beiden Urlaube wurden übrigens auch mehr oder weniger spontan gebucht:
Anfang Juni geht es roadtripmäßig einmal nach Südtirol bzw. Italien und Mitte Juli nochmal nach London. Diesmal sogar mit Eintrittskarten in die Harry Potter Studios. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich darauf freue! Allerdings bedeutet das auch, dass ich versuchen muss nebenbei noch etwas zu Arbeiten und bezahlte Kooperationen an Land zu ziehen, denn die nächsten Monate werden nicht gerade günstig was die Reisen betrifft.

Zudem kann ich stolz verkünden, dass ich einen weiteren Vorsatz für 2019 erreicht habe: Endlich einen Bausparvertrag angefangen. Das bedeutet: Hallo Zukunft und Hallo Erwachsenwerden.

Aber natürlich war nicht alles so rosig und super wie es scheint, denn wie Ihr vielleicht schon gelesen habt wurde mein Intsagram-Account gehackt und super viele Fotos gelöscht. Einglück wurde der Großteil wiederhergestellt und nicht mehr ist passiert. Ein Verlust meines Accounts wäre echt ein Alptraum für mich. Den Artikel könnt Ihr nochmal hier nachlesen, es ist einfach super wichtig sich im Internet zu schützen!

Über eine Sache freue ich mich extrem: Bei einem Instagram-Gewinnspiel einer Bloggerin habe ich einen 100 Dollar Gutschein von Revolve gewonnen. Ich bin normalerweise echt eine Niete im Gewinnen aber ich freue mich wirklich extrem und hab mir auch schon etwas ausgesucht was ich mir bestellen werde, sobald der Gutscheincode ankommt.

App-technisch habe ich die App „Unfold“ für mich entdeckt (danke an Lena und Lukas für die Empfehlung), das gibt mir die Möglichkeit meine Instagramstories nochmal ein wenig schöner zu gestalten.

Kooperationstechnisch steht auch wieder einiges in den Startlöchern und ich bin total gespannt auf neue Produkte die ich ausprobieren und testen kann. Zumal geben mir Kooperationen auch immer die Chance meine Fotokenntnisse auszuprobieren und mich kreativ auszuprobieren. Ach, Ihr dürft gespannt sein auf das, was noch kommt!

Geschaut habe ich zudem auch wieder viel: Aktuell sind wir bei Staffel 6 von „Lost“ und mit jeder Folge wird immer als kränker aber teilweise aufschlussreicher. Ich bin echt mega gespannt auf das, was da noch passiert. Zudem habe ich nach vielen Empfehlungen die Serie „You“ bei Netflix angefangen und obwohl ich erst bei Folge 3 bin finde ich die Serie krankhaft gut. Im Prinzip ist es heut so einfach über Social Media & Co etwas über einen herauszufinden und es sollte einem eigentlich zu denken geben wie transparent wir eigentlich online leben.

Gehört habe ich in den letzten Tagen das Album „Amo“ von „Bring me the Horizon“ rauf und runter. Die Texte sind einfach tiefgründig und die Umsetzung in Songs verleiht mir wirklich Gänsehaut. Auch habe ich mir das Album „Youngblood“ von „5 Seconds of Summer“ angehört und mich in diverse Songs verliebt.

Ihr hoffe, Ihr hattet auch wunderschöne Wochen und habt vieles erlebt. Bis bald.

OOTD DETAILS
Jeans BERSHKA | Schuhe DR. MARTENS | Jacke ZARA | Shirt ASOS

Folge:
share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?