• Es wäre gelogen wenn ich behaupten würde, ich shoppe nicht gerne. Für …
    Beitrag ansehen
  • Die Handtasche und ihre EvolutionEs gibt kaum eine Frau, die ohne ihre Handtasche die Wohnung …
    Beitrag ansehen
  • Happy November ihr Lieben!Kennt ihr das, wenn bis zum 31.10. alles eher herbstlich dekoriert ist …
    Beitrag ansehen
  • Nun schaffe ich es endlich, meine beiden Lesemonate zu veröffentlichen und ein paar Rezensionen …
    Beitrag ansehen
  • Let’s talk about: Handtaschen

    Die Handtasche und ihre Evolution
    Es gibt kaum eine Frau, die ohne ihre Handtasche die Wohnung verlässt, denn schließlich verwahrt sie darin alles, was ihr lieb ist und was sie stets bei sich haben möchte. Meine Handtasche hängt immer griffbereit neben der Wohnungstür. Heutzutage gibt es für jeden Anlass und jede Gelegenheit die zum Outfit passende Handtasche und mittlerweile habe ich mir eine gute Sammlung angeeignet. Ein paar Designer-Träume stehen aber noch auf meiner Wunschliste, die ich mir irgendwann noch erfüllen möchte.

    Seit wann gibt es überhaupt Handtaschen? 
    Die Geschichte der Handtasche beginnt im 16. Jahrhundert. Damals trugen die Frauen Lederbeutel mit aufgesteppten kleinen Zugbeuteln. Diese Beutel wurden an einer Kette oder an einem langen Riemen hängend unter dem Rock getragen. Anfang des 18. Jahrhunderts wurden aufgrund des modischen Wandels die ersten Handtaschen und am Gürtel zu befestigende Taschen unverzichtbar und für jedermann sichtbar getragen. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden geräumige Handtaschen mit Henkel und Schnappverschluss modern. Da gab es Taschen, die mit Perlen und Blumenmustern bestickt waren oder komplett aus geflochtenen Metallfäden hergestellt wurden. Die zweite Hälfte des 19 Jahrhunderts bescherte den Frauen Taschen aus unterschiedlichen Materialien. Mit Beginn des Ersten Weltkriegs wurde die Pochette entworfen. Sie wird heute Clutch genannt und überrascht die Modewelt immer wieder mit neuen Designs. Nach dem Krieg dachte jeder an das Praktische einer Handtasche. Erst in den 60er Jahren kamen Handtaschen heraus, die jung und stylisch wirkten. Modehäuser entwarfen eigene Taschen in ausgefallenen und eleganten Formen.
    So passte sich die geliebte Damenhandtasche dem Wandel der Zeit an und es gibt immer wieder neue Modelle, welche die Herzen der Frauen und Männer höher schlagen lassen.


    Wohin geht der aktuelle Trend?
    Nun ist der Herbst da und wir sind neugierig, was er uns an neuen Handtaschen bietet. Unverkennbar ist, dass die Taschen anders sind, als in der vorhergehenden Saison. Die klassische Form gliedert sich in neueste Trends ein. Eine Valentino Tasche zum Beispiel zeigt ihr brillantes Design durch exzellente Materialien in berauschenden Farben.

    In diesem Herbst sehe ich vor allem:

    Taschen mit Ketten
    Sie sind ein echtes Highlight. Entweder sind sie mit Gliederketten oder Panzerketten ausgestattet und werden an der Schulter getragen.

    Bucket Bags
    Hier richtet es sich ganz nach dem Geschmack der Trägerin, aus welchem Material die neue Tasche sein soll. Soll sie aus einem Materialmix bestehen, mehrfarbig sein oder verschiedene Muster haben?

    Soft XL Totes
    Sie sind genau das Gegenteil von den Mikrotaschen der letzten Saison. Diese boten ihrer Trägerin nur wenig Platz. Soft XL Totes sind geräumig und nehmen alles auf, was wir Frauen so brauchen. Auch hier gibt es Taschen, die entweder an der Schulter getragen oder lässig über den Arm gehängt werden.

    In diesem Herbst könnt ihr getrost etwas mehr in eurer Handtasche mitnehmen, sie ist nämlich groß genug, bietet dadurch massig Platz und ist trotzdem trendy. Die Entscheidung für eure perfekte Handtasche wird euch durch die Auswahl an Farben und Formen sowie der Vielfalt an Materialien wahrscheinlich nicht leicht fallen.

    Ich wünsche euch viel Spaß beim Shoppen!

    Folge:
    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Etwas suchen?