• Nun schaffe ich es endlich, meine beiden Lesemonate zu veröffentlichen und ein paar Rezensionen …
    Beitrag ansehen
  • Das ich den Herbst liebe ist glaube ich mittlerweile jedem bekannt, nicht selten berichte ich …
    Beitrag ansehen
  • Hallo Ihr Lieben, vor ein paar Tagen war ich mit meinen besten Freundinnen Kat und …
    Beitrag ansehen
  • Vorab möchte ich erwähnen, dass ich jede Religion respektiere und dies keine Kritik …
    Beitrag ansehen
  • Mein Leben als Katzenmutter

    Alles fing Weihnachten 2019 an als Sascha mich mit einer Katzentransportbox überrascht hat. Schon immer konnte ich mir vorstellen zwei Kätzchen aufzunehmen, die Nähe zu Tieren war mir schon immer wichtig. Aufgewachsen bin ich mit Hund und Katze und ich denke, wenn man einmal so viel positive Erfahrungen mit Tieren gemacht hat, steckt das in einem. Aber nie hätte ich gedacht, dass mein kleiner Wunsch Wirklichkeit wird.

    Züchter? Nein Danke!

    Nach unserem Urlaub in Seoul im Januar bin ich sämtliche Seiten von Tierschutzorganisationen und Tierheimen durchgegangen denn eines stand für uns fest: Wenn wir Katzen adoptieren dann nur aus dem Tierheim oder einer Tierschutzorganisation. Ich persönlich halte nichts von Züchtern da so viele Tiere (egal ob Hund, Katze, Nagetier) auf ein liebevolles Zuhause warten. Gezielt noch mehr Tiere und Qualzuchten in die Welt zu setzen um sich daran zu bereichern unterstütze ich nicht. Auch sollte man meiner Meinung nach Hobbyzüchtern von Ebay Kleinanzeigen meiden. Natürlich finde ich Siam Katzen, Heilige Birma oder Maine Coon wunderschön aber ich würde sie niemals beim Züchter kaufen und sie damit unterstützen. Das muss aber jeder für sich selbst wissen und entscheiden, ich kann so etwas moralisch nicht mit mir vereinbaren.

    Fun Fact: unsere Katzen sind sogar beide halbe Siam Katzen

    Nach ein paar Besuchen in diversen Tierheimen und Organisationen habe ich mein Herz bei der Tierschutzorganisation „Unsere Herzen für Pfoten und Tatzen e.V.“ in Remscheid gelassen. Ich habe mich sofort wohlgefühlt, wollte am liebsten alle Kätzchen mitnehmen und wir haben uns dann für Saphir (Shelby) und Fiona (Luna) entschieden. Alle Katzen werden geimpft, gechipt, auf Krankheiten getestet, die Wohnung wird vorher kontrolliert und ein Schutzvertrag wird aufgesetzt.

    Der Tag des Einzugs unserer beider Miezen war so aufregend und zählt zu meinem Highlight in 2020. Vorher musste ich noch arbeiten und ich fieberte dem Abend so entgegen. Als es dann 19:00 Uhr war, wurden die beiden in einer Transportbox zu uns gebracht. Beide waren in der Box am Schnurren und sobald die Tür aufging haben Luna und Shelby die Wohnung inspiziert und sich sofort wohl gefühlt.
    Habe ich an alles gedacht? Ist das Futter okay? Hoffentlich mögen sie es. Ob sie ihr altes Zuhause vermissen?

    Beide Katzen sind Handicap Katzen

    Auch das war eine bewusste Entscheidung von uns. Während man bei Luna direkt sieht, dass sie nur ein Auge hat, sieht man bei Shelby nicht auf Anhieb ein Handicap. Ihm wurde letzten Jahr Polypen entfernt und er hatte auch einen kleinen Tumor im Hals, weshalb er beim Atmen und Schnurren etwas quietscht und nicht richtig Miauen kann. Dennoch merkt man beiden nichts an. Ich kann mir vorstellen, dass es für viele Menschen abschreckend ist, Katzen mit Handicaps aufzunehmen und meistens bleiben solche Tiere lange in Tierheimen. Das wollten wir nicht. Natürlich hatte ich am Anfang auch Bedenken aber gerade solche Tiere sind einem unendlich dankbar.

    Nochmal kurz zum Alter unserer Beiden: Beide sind im April 2019 geboren also jetzt 1 Jahr und 4 Monate alt.


    Luna springt, klettert und jagt wie jede normale Katze (sogar mehr als Shelby), sie selbst stört das fehlende Auge garnicht. Sie ist super agil, liebenswürdig und absolut verrückt. Die bekannten „dollen 5 Minuten“ halten bei ihr oft 30-60 Minuten an und sie macht oft Blödsinn. Ihre neugiere und lustige Art bereitet mir so viel Freude und es ist so wunderschön ihr beim Spielen zuzuschauen. Sie fängt schon an zu schnurren wenn man nur mit ihr spricht.
    Ich bin so unendlich dankbar diese beiden bei uns zu haben.

    Time spent with cats is never wasted

    Auch Shelby ist vom Charakter her ein Traum. Er liebt es zu kuscheln, ist ebenfalls super liebenswürdig, er würde alles für ein Leckerli tun und generell lässt er alles mit sich machen. Egal ob Krallen schneiden, untersuchen oder sonst was. Er hat so ein gigantisches Vertrauen in uns.
    Er ist ein kleiner Tollpatsch, fällt und stolpert manchmal, aber gerade das macht ihn nochmal so liebenswürdig. Er schläft mit offenem Mund und seine Schlafpositionen sind der Hammer.

    Vor deren Einzug haben wir natürlich alles besorgt:
    Katzentoilette, Körbchen, Kratzbaum, Futterschalen, Spielzeug, Katzenangeln und so weiter.

    Ich muss gestehen, dass ich am Anfang auch große Angst vor der Aufgabe hatte Katzenmutter zu sein. Die Kleinen können sich ja nicht äußern, wenn sie schmerzen haben, ihnen etwas fehlt, ich hatte Angst, sie können irgendwie abhauen und habe Anfangs auf jedes Geräusch geachtet. Mittlerweile bin ich da wesentlich ruhiger geworden. An den letzten heißen Tagen hatte ich etwas Sorge, die Hitze könnte ihnen etwas anhaben und habe sie beiden vorsorglich mit kalten Tüchern und einer Kühlmatte versorgt.

    Die Beiden haben mich verändert. Ich freue mich immer total auf Zuhause und von den Kleinen begrüßt zu werden. Ich genieße die Gemütlichkeit die Katzen ausstrahlen und schätze das total. Wenn wir zu viert Abends auf der Couch liegen gehört das für mich zu den schönsten Momenten. Auch wenn ich sehe, wie Sascha mit den beiden umgeht und mit ihnen spielt ist das für mich einfach nur wunderschön und Balsam für die Seele.
    Ich habe es mir zum Ziel gemacht die kleinen Lebewesen zu beschützen und ihnen ein wunderschönes Leben zu geben.

    Luna und Shelby sind einfach ein Teil unserer Familie und sind immer mitten im Geschehen.

    I had been told that the training procedure with cats was difficult. It’s not. Mine had me trained in two days.

    Folge:
    Teilen:

    2 Kommentare

    1. 17. August 2020 / 22:53

      Wir als Tierschutzverein “ Unsere Herzen für Pfoten und Tatzen e.V.haben uns vorgenommen, Tieren zu helfen, Menschen und Tiere glücklich zu machen.
      Deinem Bericht zu folgen ist uns dieses zu 100% gelungen! Das macht auch uns glücklich😻🥰

      • ninawirths
        Autor
        28. August 2020 / 11:57

        Ich bin auch so unendlich dankbar für Eure Hilfe, den Rat und natürlich den Fellpopos. Eure Arbeit ist ein Segen!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Etwas suchen?